Wenn der grosse Zeh zum Problem wird:
Der Hallux Valgus

Fußreflexzonenmassage

Im heutigen Blogbeitrag erfährst du, was die Ursachen von einem Hallux Valgus sind, was du selbst präventiv gegen den Hallux tun kannst und was wir für euch tun können. Also los gehts:

 

Ursachen von dem Hallux Valgus?

Meist entsteht ein Hallux Valgus durch eine Dysbalance der Fussmuskulatur. Personen mit einem Spreizfuss sind besonders vom Hallux betroffen. Hierbei entsteht ein Auseinanderweichen der Mittelfussstrahlen und ein Absinken des vorderen Fussgewölbe, wodurch sich der Ballenbereich verbreitert. Es resultiert schliesslich eine Verkürzung der Fussmuskulatur und ein auswärtiges Abweichen der Grosszehe. 

 

Neben diesen Ursachen begünstigt das Tragen von spitz zulaufenden Schuhen, Unfällen oder Rheuma den Hallux Valgus.

 

Symptome beim Hallux Valgus:

Da der Grosse Zeh sich nach aussen verbiegt, können in diesem Bereich Schmerzen auftreten.

 

Was kann ich präventiv gegen einen Hallux Valgus machen?

Da die Operation grundsätzlich die letzte Lösung sein sollte, ist es wichtig, den Hallux erst gar nicht so weit fortschreiten zu lassen. Daher möchten wir dir im folgenden ein paar Tipps an die Hand geben, denn Prävention ist besser als Intervention!

 

  • Kräftigungsübungen für deine Fussmuskulatur

Setze dich gerade auf eine Stuhl. Die Knie sind im 90 Grad Winkel gebeugt und die Füsse haben einen guten Kontakt zum Boden. Nun ziehe nur den grossen Zeh nach oben und drücke die restlichen Zehen nach unten. Anschliessend wechselst du die Position, was bedeutet, dass du nun den grossen Zehe in den Boden drückst und die restlichen Zehen nach oben ziehst. Wiederhole dies 10 mal und 3 mal über den Tag verteilt. So kräftigst du deine Fussmuskeln.

Wenn dir die Übung am Anfang schwer fällt, dann verzweifle nicht, denn nur Übung macht den Meister :) Falls die Zehen nicht so wollen wie sie sollen, helfe mit deinen Fingern nach.  

 

  • Zehenspreizer 

Die Zehenspreizer ermöglichen es, die Zehen in der richtigen Position zu halten und entlasten die Gelenke. Du kannst Zehenspreizer im Sanitärgeschäft oder Internet erwerben.

 

  • Barfussgehen

Wie oben im Artikel schon erwähnt, begünstigen spitze oder/ und enge Schuhe einen Hallux. Deshalb ist es wichtig, breite oder gar keine Schuhe zu wählen. Das Barfussgehen trainiert nämlich deine Fussmuskulatur. Eine Alternative zum Schuhe tragen und gleichzeitig die Effekte des Barfussgehens zu haben, ist der Barfussschuh.

Was können wir in der Physiotherapie für dich tun:

  • Untersuchung des Fusses unter Berücksichtigung und Ausschliessung anderer Erkrankungen (Differenzialdiagnosen)

  • Aufdeckung von möglichen musk. Dysbalancen 

  • Auf dich persönlich abgestimmte Übungen 

  • Kräftigungsübungen

  • Coaching

  • Dehnen

  • Faszienrolle

  • Kinesiotape, entlastet die Gelenke und bringt den Grossen Zeh wieder in die richtige Stellung

  • Massage
     

Merke:

Warte nicht auf eine spontane Heilung, ruf uns an! Wir helfen dir gerne, deine Beschwerden zu lindern.

Wir, deine Physiotherapeuten von PhysioBasel, unterstützen und beraten dich gerne dabei, langfristig schmerzfrei zu sein. Also ruf uns an unter 078 667 77 93 oder vereinbare direkt online deinen Termin mit uns.

 

Gesunde Grüsse

Dein PhysioBasel-Team !