top of page

Hüftimpingement-
Wie Physiotherapie helfen kann

Hüftimpingement mit Physiotherapie behandeln

Das femoroacetabuläre Impingementsyndrom, kurz FAI-Syndrom, ist eine Erkrankung des Hüftgelenks, die oft bei jungen und sportlichen Menschen auftritt. Dabei kommt es zu Schmerzen und Einschränkungen in der Beweglichkeit.

 

In diesem Blogbeitrag möchten wir dir erklären, was das FAI Syndrom ist und Übungen vorstellen, die helfen können, die Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern.

Was ist das FAI Syndrom?

Beim FAI-Syndrom kommt es zur Überbeanspruchung des Hüftgelenks, was zu Schmerzen im Hüft- oder Leistenbereich führen kann.

Dies wird oft durch eine Verformung des Knochens an der Oberschenkelkopffläche und/oder an der Hüftpfanne verursacht, was zu Reibung und Abnutzung führt. Bei dieser Erkrankung passen die Knochen der Hüfte nicht richtig aufeinander. Es kann wie ein «Reiben» oder «Stossen» in der Hüfte empfunden werden.

Diese Reibung kann zu Verletzungen an den umgebenden Weichteilen wie Bändern, Sehnen und Knorpeln

führen. Die Behandlung des Hüftimpingement kann eine Kombination aus konservativen Massnahmen wie

Physiotherapie und Schmerzmedikation, sowie operative Eingriffe umfassen, abhängig vom Schweregrad und den individuellen Bedürfnissen des Patienten.

Wie kann Physiotherapie helfen?

Physiotherapie kann helfen die Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern. Der Therapeut kann spezielle Übungen und Techniken anwenden, um die umgebenden Muskeln zu stärken, zu dehnen und dadurch das Hüftgelenk zu entlasten.

 

Hier sind einige Übungen, die helfen können Ihre Hüfte zu stärken und zu entlasten:

1. Hüftbeuger Dehnung:

Legen Sie sich flach auf den Rücken und ziehen Sie das rechte Knie zur Brust. Halten Sie diese Position für etwa 30 Sekunden und wiederholen Sie sie dann mit dem linken Bein.

Alternativ kann die Übung auch im Stehen durchgeführt werden: Beginnen Sie aufrecht stehend und machen Sie mit einem Fuss einen großen Schritt nach vorne. Das hintere Bein sollte gestreckt sein und der Fuss flach auf dem Boden aufliegen. Beugen Sie das vordere Bein langsam, bis sie eine Dehnung in der Hüfte spüren. Halten Sie diese Position für 15-30 Sekunden lang und wechseln Sie dann die Seite.

Dehnung Hüftbeuger bei Hüftimpingement

2. Seitliche Hüftmuskulatur stärken:

Legen Sie sich auf die linke Seite und legen Sie das linke Bein über das rechte Bein. Heben Sie das linke Bein vom Boden ab und senken Sie es dann wieder ab. Wiederholen Sie diese Übung 10-15 Mal auf jeder Seite.

Kräftigung der seitlichen Hüftmuskulatur

3. Hüftstreckung:

Stellen Sie sich mit dem rechten Fuss vor und beugen Sie das rechte Knie,

während das linke Bein gestreckt bleibt. Strecken Sie das rechte Bein, indem Sie das Gesäss

anspannen. Halten Sie diese Position für etwa 30 Sekunden und wiederholen Sie dies dann auf

der anderen Seite.

Dehnung bei Hüftimpingement

4. Beckenheben:

Legen Sie sich flach auf den Rücken und beugen Sie die Knie, während die Füsse flach auf dem Boden bleiben. Heben Sie das Becken an, bis der Körper eine gerade Linie bildet, und senken Sie es dann wieder ab. Wiederholen Sie diese Übung 10-15 mal.

Bridging gegen Hüftimpingement

Buche deinen Termin für Physiotherapie in Basel direkt online!

Modern und hell eingerichtete Praxis für Physiotherapie PhysioBasel in Basel

Standort Oetlingerstrasse 10

Physiotherapie, Osteopathie, Massage bei PhysioBasel in der Oetlingerstrasse 10, Basel
Physiotherapie für Sportler von PhysioBasel

Standort Rebgasse 20

Funktionelles Training bei PhysioBasel
bottom of page