Tennisarm? Tennisellenbogen?-
Nicht nur bei Tennisspielern! 

Behandlung vom Tennisarm mit Physiotherapie bei PhysioBasel

Woher kommt dann der Begriff "Tennisarm" / "Tennisellenbogen"?

Im medizinischen Fachjargon heisst es nämlich Epicondylitis humeri radialis (/lateralis). Dies bedeutet übersetzt ein Schmerzzustand des Knochen-Sehnen-Ansatzes am äusseren Ellenbogen. Aber das hört sich natürlich nicht annähernd so gut an wie Tennisarm und ist auch viel komplizierter zum Aussprechen.

 

 

Leider nicht so ganz WOW:

Der Tennisarm kommt ursächlich von einer Überlastung der Muskulatur (genauer gesagt einer Überlastung der Handstrecker). Durch diese Überlastung bekommt diese Muskulatur kleine Mikrorisse, welche zu einer Entzündung führen. Daraus resultieren dann starke Ellenbogenschmerzen. 

 

Betroffen sind vor allem Männer und Frauen im Alter von 35-50 Jahre. Tennisspieler, die mindestens 3 Stunden die Woche spielen haben ein höheres Risiko einen Tennisarm zu bekommen. Dennoch stehen nur 5% der Menschen mit Tennisarm mit Tennis in Verbindung! Denn auch andere Sportarten (z.b. Squash/ Badminton) oder das Arbeiten (vor allem PC-Arbeit) können ebenfalls zu einer Überlastung führen. Ein erhöhtes Risiko haben vor allem diejenigen Berufsgruppen die wiederholende einseitige Bewegungen verrichten wie bspw. Elektriker, Tischler, PC-Arbeiter uvm.

 

Weitere mögliche Ursachen sind metabolische Veränderungen, Beschwerden der Halswirbelsäule oder die Nerven im Armbereich.

 

Das Pendant zum Tennisarm ist der Golferarm.  Beide gehören zu den Ansatztendopathien (Sehnenansatzerkrankungen). Zum Golferarm gibt es auch bald einen Blogbeitrag :-)

 

Habe ich das? - Symptome

Typische Symptome beim Tennisarm sind:

  • Schmerzen auf der Aussenseite des Ellenbogens bei Streckung des Handgelenkes 

  • Druckschmerz der Muskulatur auf der Aussenseite des Ellenbogens 

  • ausstrahlende Schmerzen bis in Hand, Unter- oder Oberarm

  • Kraftverlust in dem betroffenen Arm -> vor allem beim Hände drücken können Beschwerden auftreten

 

Wie kann ich diesen Schmerz in den Griff bekommen?

Im akuten Zustand des Tennisarms ist zuerst einmal Ruhe angesagt. In Ergänzung dazu Eis und Kompression. Die Eingipsung des Armes empfehlen wir aufgrund der aktuellen Studienlage nicht. Wenn die akute Schmerzphase vorbei ist empfehlen wir dir folgende effektive Übung: 

 

Hilfsmittel: Wasserflasche oder Hantel -> Wichtig ist, dass du ein Gewicht wählst, wobei du keine Schmerzen bei der Durchführung hast. 

 

Ausgangsstellung: Setze dich auf einen Stuhl neben einen Tisch. Leg den Unterarm, so auf den Tisch, dass die Hand mit dem Hilfsmittel deiner Wahl frei vom Tisch hängt.

 

Durchführung: Ziehe die Hand des betroffenen Arms nach oben und lasse sie wieder locker. Nach Bedarf kann die freie Hand dabei auch führen. Diese Bewegungsabfolge wiederholst du 10x. Anschliessend machst du eine Pause von 60 Sekunden und wiederholst diese Übung weitere zweimal. (insgesamt also 3 Sätze à 10 wdh.)

Um einen positiven Erfolg mit dieser Übung zu erzielen empfehlen wir dir, sie einmal täglich komplett durchzuführen.

 

Wieso hilft diese Übung? 

Falls du einen Tennisarm hast wird durch diese Übung dein Handgelenksstrecker aktiviert. Zudem wird durch das langsame Nachlassen der Muskel gedehnt, wodurch die Schmerzen mit der Zeit nachlassen.  

 

Falls bei dieser Übung Schmerzen auftreten, halte mit uns Physiotherapeuten Rücksprache. Gegebenenfalls können wir dir eine andere Übung zeigen, die Ausgangslage optimieren und dich persönlich beraten.

 

Was können wir sonst in der Physiotherapie für dich tun:

  • Untersuchung des schmerzhaften Armes unter Berücksichtigung und Ausschliessung anderer Erkrankungen (Differenzialdiagnosen)

  • Manuelle Therapie

  • weitere Kräftigungsübungen

  • Dehnen

  • Massage/Triggerpunkttherapie

  • Taping

  • Stosswellentherapie (falls dich die Stosswellentherapie interessiert, dann lies HIER auch unseren Blogbeitrag dazu)

  • Elektrotherapie 

  • Ultraschalltherapie

  • Kältetherapie (im Akutzustand) 

  • Wärmetherapie (im chronischer Zustand)

  • uvm.

 

Kortikosteroid-Injektionen wirken sich kurzfristig günstig auf den Tennisarm aus, jedoch haben sie keinen langfristigen Effekt. Bewegung und Dehnung hingegen wirken sowohl kurzfristig als auch langfristig. 

 

Zu 95% tritt laut Studienlage eine Spontanheilung oder eine Heilung nach der physiotherapeutischen Behandlung auf- also bleib optimistisch! :-)

 

Wenn dich dein schmerzhafter Ellenbogen schon lange beschäftigt oder du akute Ellenbogenschmerzen hast, dann können wir dich individuell unterstützen und beraten, langfristig schmerzfrei zu sein.

Deine Gesundheit liegt uns am Herzen! Also ruf uns an unter 078 667 77 93 oder vereinbare direkt online deinen Termin mit uns. 

 

Gesunde Grüße

Dein PhysioBasel-Team !

Tennisellebogen behandeln mit Physiotherapie bei PhysioBasel